top of page
  • AutorenbildMarion Schimmelpfennig

Essen & Trinken

Aktualisiert: 9. Mai

Nach sieben Jahren Paraguay, das kulinarisch gesehen eine Wüste war, befinde ich mich nun auf einer Insel, die alles bietet – und das auf jedem gewünschten Niveau! Kommt mit auf eine Reise der Köstlichkeiten:


Alaró

Das Es Verger ist ein alteingesessenes, typisch mallorquinisches Grillrestaurant, das inselweit als das "Lamm-Restaurant" bekannt ist. Es befindet sich auf halber Strecke zum Puig de Alaró und bietet einen atemberaubenden Blick über die Insel, sobald du die engen Serpentinen überwunden hast!


 


Artá

Das Es rebost de Ca’n mauro im Herzen von Artá an der Plaça del Conqueridor wirkt unscheinbar, hat aber überaus leckere mallorquinische Köstlichkeiten auf der Speisekarte. Auch die Tatsache, dass viele Spanier das Restaurant frequentieren, spricht für das Lokal. Wir sitzen dort gerne am Sonntag Vormittag und genießen das mallorquinische Leben.


 

Cala Bona

Das Paparazzi von Antionio De Luca ist bekannt für seine überaus leckere authentische italienische Küche. Das Restaurant liegt idyllisch an der Hafenpromenade und hat auch im Winter geöffnet. Besonders empfehlenswert: Vitello Tonnato und Spaghetti Vongoloe sowie die Misto Muscoli.


 

Cala D’Or

Im Restaurant & Café Porto Cari sitzt ihr sehr gemütlich direkt am Hafen und könnt bei einem Gläschen Champagner Leute beobachten. Die Speisekarte ist gehoben und dürfte nicht viele Wünsche offen lassen! Das stilvolle Restaurant bietet beispielsweise gehobene Tagesmenüs und mediterrane Klassiker – und alles mit Blick auf den Yachthafen.


 

Can Picafort

Das direkt am Strand liegende Restaurant Olimpia Opa & Oma ist seit vielen Jahren eine Institution und lohnt sich immer. Das Essen ist lecker und die Kellner super freundlich. Achtung: Parken auf dem Parkplatz vor dem Restaurant ist mittlerweile verboten und Strafzettel werden ausgestellt.


 

Capdepera

Innen wie außen sitzt man im L’Orient überaus gemütlich direkt an der Plaça. Man hat das wunderbare Gefühl, als sei die Zeit stehengeblieben. Besonders empfehlenswert: Croquetas Thai. Oberhalb des L’Orient findet ihr einen großen Parkplatz.


 

Ciudad Jardin

Im Fisch-Restaurant El Bungalow sitzt du direkt am Strand und hast einen atemberaubenden Blick über die Bucht von Palma. Besonders abends ist dies ein unvergessliches Erlebnis. Der Lubina al sal (Wolfsbarsch in Salzkruste) ist die Spezialität des Hauses, und die Paella gilt als eine der besten auf der Insel. Eine Tischreservierung ist empfehlenswert.


 

Inca

In der Bar Polígon (Polígon = Gewerbegebiet) trifft man vor allem Arbeiter. Sie ist ein exzellentes Beispiel für leckere und preiswerte Tagesmenüs (menú del día) um die 12 Euro. Die Gerichte sind hausgemacht, die Getränke im Preis inbegriffen und die Kellner sehr sympathisch.

 

Manacor

Das Nha Trang ist einfach eingerichtet, bietet jedoch eine überaus köstliche vietnamesische Küche, darunter sehr leckere Sushi. Besonders empfehlenswert: Die Fischsuppe (Pho Marisco) und das Tapioca-Dessert mit Kokosmilch (Che Bot Bang). Alles wird in einer winzigen Küche ganz frisch zubereitet. Praktisch: Alle Gerichte sind auch zum Mitnehmen. Das Nha Trang ist eindeutig eines unserer Lieblingsrestaurants!


 

Manacor

Das Gourmet-Restaurant im Landhotel La Reserva Rotana bietet nicht nur eine ausgezeichnete international-mediterrane Küche in wunderbarer Umgebung mit idyllischem Blick in die Landschaft, sondern auch luxuriöse Hotelzimmer und den einzigen privaten Golfplatz auf Mallorca.


 

Montuïri

Die Bar s’Hostal gehört zu den Urgesteinen auf Mallorca und ist berühmt für ihr Pa amb oli (Brot mit Olivenöl). Der Serrano-Schinken ist hervorragend, und extrem lecker sind auch die verschiedenen Oliven, die zum Ajoli (Knoblauchcreme) gereicht werden. Außerdem ist das s’Hostal nach wie vor spektakulär günstig.

 

Palma

Das Ca‘n Pedro liegt im Stadtteil Génova und bietet einen spektakulären Blick über Palma. Das Restaurant ist ganzjährig geöffnet und stets gut besucht – der beste Beweis für die seit Jahren gleichbleibend gute Küche und den herzlichen Service der Kellner, die teilweise schon über 20 Jahre dort arbeiten.

 

Palma

Die Bar Bosch ist der Klassiker unter Palmas historischen Lokalen. Sie wurde ab 1936 von einem Koch namens Bosch (sprich: „Bosk”) betrieben und 1975 von der Familie Flexas übernommen. Tische und Stühle sind noch dieselben wie in den 70ern, und auch die Qualität der Speisen hat über die Jahre nicht gelitten. Optimaler Platz, um Leute zu beobachten.

 

Palma

Sushi-Liebhaber mit großem Appetit kommen im Sushi King auf ihre Kosten. In der Avinguda de l'Argentina kostet das All you can Eat-Angebot montags bis donnerstags 15,90 Euro und freitags bis sonntags 17,90 Euro. Der Service ist schnell und freundlich. Wenn wir in Palma sind, zieht es uns fast immer zum Sushi King.


 

Palma

Deutlich gehobener, aber natürlich auch deutlich teurer, geht es im japanischen Gourmet-Restaurant Wasabi zu. Das Restaurant liegt im idyllischen Stadtviertel Santa Catalina. Tischreservierung empfohlen. Hier haben mein Mann und ich uns zum ersten Mal getroffen, deshalb liegt uns dieses japanische Restaurant sehr am Herzen ...


 

Porto Cristo

Das italienische Restaurant L’Incontro (auch „Pizzeria Mini Mini“) von Chris und Toni ist eine Institution in Porto Cristo, die von Einheimischen wie Urlaubern geliebt wird. Man fühlt sich schnell nicht nur wie in Italien, sondern auch wie zuhause. Besonders lecker: Tonis hausgemachte Desserts. Weinempfehlung: Montepulciano d’Abruzzo. Glücklicherweise auch im Winter geöffnet!


 

Porto Cristo

In kurzer Zeit hat sich die Metzgerei Carniceria Can Ricos einen Namen weit über die Stadtgrenzen von Porto Cristo hinaus gemacht. Der überaus freundliche und professionelle Chef Juan Carlos überzeugt mit exzellenten Produkten zu einem wirklich fairen Preis. Praktisch: Juan Carlos ist auch dann für euch da, wenn ihr eine Feier veranstalten wollt.



 

Port Verd

Das Port Verd del Mar überzeugt in vielerlei Hinsicht: exzellente Speisen und Getränke, ein zuvorkommender Service sowie natürlich die atemberaubende Lage direkt am Meer. Nicht umsonst werden hier gerne Hochzeiten oder Geburtstage gefeiert – es lohnt sich!


 

Sa Coma

Das Grillrestaurant Hermanos Jimenez ist berühmt für seine Paella, aber auch für seine Grillspezialitäten. Die Atmosphäre ist familiär, und es herrscht dort immer gute Laune. Dazu kommen das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis und super nette Kellner. An Sonntagen platzt das Restaurant oft aus allen Nähten, deshalb besser einen Tisch reservieren.




 

Sant Llorenc de Cardassar

Typischer mallorquin wird es kaum – in der Bar VB spielen die Rentner Karten, Mütter füttern ihre kleinen Kinder, bei wichtigen Fußballspielen eifern alle am Fernsehgerät mit, Feiertage werden gebührend gefeiert, und zu all dem servieren die freundlichen spanischen Wirtsleute leckere Tapas und mallorquinische Gerichte.

 

Santa Margalida

Auch wenn im Sommer viele Busse das Ses Torres anfahren – wer auf deftige mallorquinische Küche steht und Hunger mitbringt, ist hier bestens aufgehoben, denn das Mittagsbuffet ist riesig und für ca. 14 Euro inklusive Wein und Wasser geradezu spottbillig. Entgegen vielfacher Meinungen trifft man hier vor allem Spanier an.

 

S’Illot

Seit der sympathische Argentinier Gerardo die Beach Bar am Strand übernommen hat, ist dies das beste Restaurant in diesem Küstenstädtchen! Besonders empfehlenswert: alles! Auch die Cocktails können sich sehen lassen, das Ambiente ist sehr herzlich, und man sitzt gemütlich direkt am Strand mit dem Blick in die Bucht und auf den winzigen Hafen.

 

Son Servera

Giuseppe Carbonaro und Encarna „Eni“ Quacquarelli betreiben das Peperoncino, wo Liebhaber der italienischen Küche voll auf ihre Kosten kommen. Oft ist das Restaurant bis auf den letzten Tisch belegt, weshalb ihr auf jeden Fall einen Tisch reservieren solltet.

 

Vilafranca de Bonany

Das Es Cruce war das erste Restaurant, das ich hier kennenlernte, und es ist immer noch eines meiner Lieblingsrestaurants. Hier wird an einem riesigen offenen Grill gezaubert, und bereits früh am Morgen stärken sich Arbeiter mit Pa amb Oli und einem Fläschchen Hauswein.


145 Ansichten

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page